Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Gemütliche und komfortable Pension, in der Deutsch gesprochen wird
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Modernste Landwirtschaft in der Oblast Kaliningrad

11.10.2014

Die Unternehmensgruppe Salessje umfasst vier selbständig wirtschaftende Betriebe: Bei Mehlauken/Liebenfelde hat sich ein russischer Agrarbetrieb, die Unternehmensgruppe Salessje, auf 9.000 ha mit Ackerbau, Milch- und Rindfleischproduktion etabliert. Der Ackerbaubetrieb Salesskoje Moloko produziert Getreide und Raps mit einer Leistung von 63 dt/ha Winterweizen und Sommergerste, der Betrieb für Tierzucht und Futtermittel Nowoje Wyssokowskoje (einst Neuwiese) bewirtschaftet die Rinder. Es werden 2.400 Milchkühe gehalten, die eine Milchleistung von 8700 l/Kuh/Jahr erbringen. Die Milchverarbeitung ist in dem Betrieb Salesskij Farmer konzentriert und außerdem gibt es noch die landwirtschaftliche Dienstleistungsgesellschaft Salesskij Agroservice. Die oberste Leitung des Unternehmens befindet sich in der Landwirtschaftsholding "OWA" mit Sitz in 109147 Moskau, Marxistkaja.Str. 20. Die OWA hat die Hotelanlage Groß Baum erworben und baut diese zu einem Kur-, Wellness- und Jagdzentrum aus. Die Unternehmensgruppe Mehlauken wird geleitet von dem russischen Generaldirektor und Anteilseigner A. Romanow und dem deutschen Investor und Anteilseigner H. Lorenz. Beschäftigt werden insgesamt 141 Arbeitskräfte. Auf den Feldern werden umfangreiche Meliorationsarbeiten durchgeführt mit dem Ziel, die einstige Bodenfruchtbarkeit der Äcker wieder herzustellen. Man ist dabei, eine eigene Saatgutaufbereitunsanlage zu bauen, aus der man andere Betriebe der Oblast Kaliningrad beliefern kann. In der Feldwirtschaft wird der Agrarbetrieb beraten von Prof. Dr. P. Schuhmann aus Mecklenburg-Vorpommern. Für den Rinderbereich hat man ebenfalls einen deutschen Berater. Die Ställe sind technisch auf der Höhe der Zeit.

Basis für den Rinderbestand ist eine Herde von Holsteinischem schwarzweißem Niederungsvieh, für deren weiteren Aufbau man die besten Vatertiere derselben Rasse nachkaufte, bis jetzt ein Bestand von 2.400 Milchkühen erreicht wurde. Deren Milchleistung soll noch auf 10.000 Liter/Kuh steigen. Die Bullkälber werden derzeit noch verkauft, sollen aber später für die eigene Mast verwendet werden. Die modernen Stallungen für die Milchkühe befinden sich in Nowoje Wyssokowskoje zwischen Nowoselskoje - Neuwiese und Wyssokoje - Popelken/Markthausen. Die Melktechnologie kommt von der Firma Westfalia in Deutschland. Auch die Futter- und Entmistungstechnik befindet sich auf der Höhe der Zeit. Die Milch wird an die eigene Molkerei in Königsberg geliefert, das Kraftfutter für Kühe und Jungvieh kommt aus dem eigenen Mischfutterwerk..

Aufgrund der guten Leistungen ihrer Betriebe im Kreis Labiau liefert die OWA-Gruppe hochwertige Lebensmittel an die russische Armee, das Innenministerium, den Föderalen Sicherheitsdienst und das Ministerium für Katastrophenschutz sowie in die Staatsreserve.[1]


[1] Gerhard Fischer, Zanderlacken, Es tut sich Großes in Mehlauken/Liebenfelde, von tohus, Juni 2014, S. 61 ff

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS