Deutsch Polnisch Russisch 
 

Die Kultivierung des Stadtbildes von Königsberg wird massiv gefördert

21.02.2013

Das Staatsprogramm für die Entwicklung des Kaliningrader Gebiets sieht die Finanzierung einer Reihe von Objekten aus dem Projekt "Der Stadtkern" in Höhe von 7,9 Milliarden Rubel (etwa 200 Mio €) vor. Die Finanzierung wird durch das Kultusministerium Russlands erfolgen. Das wesentliche Förderobjekt wird "Das Königsschloss" als gesellschaftliches und touristisches Zentrum sein, für dessen Finanzierung in den Jahren 2015-2017 rund 4,4 Milliarden Rubel (110 Mio €) vorgesehen sind.

Weiterhin wird geplant, in das "Museum unter freiem Himmel" 53,6 Millionen Rubel (1,3 Mio €) zu investieren. Für die Errichtung eines Kunstmuseums (es soll zwischen dem Dom Sowjetow und dem Palast der Eheschließungen stehen, sind 1,9 Mio Rubel (ca. 50.000 €) vorgesehen. Ins Gebiet Kaliningrad sollen die Geldmittel in den Jahren 2017-2018 fließen. Zusätzliche 1,36 Milliarden Rubel (ca. 34 Mio €) sollen in den Jahren 2016-2017 für die Ingenieurleistung und die Transportinfrastruktur des wieder aufzubauenden historischen Stadtteils einschließlich der Altstadt ausgegeben werden.

Es wird auch geplant, 191 Millionen Rubel (ca. 5 Mio €) in den Bau der beweglichen "Schmiedebrücke", die die Altstadt und den Kneiphof verbinden wird, zu investieren.

(Andrey Konstantinow, Moskau, 20. 2. 2013)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren