Deutsch Polnisch Russisch 
 

Für Süßschnäbel: Arme Ritter und Glumskuchen

15.07.2014

Das nachfolgende Rezept für Arme Ritter entstammt dem Heimatblatt der Kreises Heiligenbeil, Mai 2014, S. 84

Zutaten

4 alte Brötchen
2 Eier
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
1 Tasse Milch
2 Eigelb
Paniermehl
100 g Butter
Zimtzucker

Zubereitung

Die Brötchen waagerecht halbieren, nebeneinander auf eine Platte legen. Eier mit etwas Zucker, Salz und der Milch verschlagen, die Mischung nach und nach über die Brötchen gießen, so dass sie sich vollsaugen, aber nicht zerfallen. Die eingeweichten Brötchen dann in das verquirlte Eigelb tauchen und im Paniermehl wälzen. In heißer Butter goldgelb braten. Mit Zimtzucker bestreuen und heiß servieren.

Glumskuchen

Das nachfolgende Rezept für Glumskuchen aus der ostpreußischen Küche entstammt dem Heimatblatt der Kreises Heiligenbeil, Mai 2014, S. 85

Zutaten

250 g Glumse (Quark)
3 El Mehl
4 Eigelb
4 Eiweiß
Fett zum Ausbacken
Puderzucker oder Zimtzucker

Zubereitung

Glumse, Mehl und Eigelb miteinander verkneten, zuletzt den Eischnee dazu geben. Ist der Teig zu feucht, noch etwas Mehl hinein geben (er muss sich gut ausrollen lassen). Fett erhitzen, bis sich um einen hölzernen Löffel Bläschen bilden. Den ausgerollten Teig mit einem Kuchenrädchen in längliche Rechtecke teilen und diese schwimmend in Fett ausbacken, auf Küchenpapier abtrocknen lassen und mit Puderzuker oder Zimtzucker bestreuen. Dazu kann man eine Sauce sauren Schmand mit Vanillezucker oder ein beliebiges Kompott reichen

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS