Deutsch Polnisch Russisch 
 

Erwartungen an den Immobilienmarkt in Polen

30.12.2017

In den polnischen Großstädten, vor allem im Warschau, steigen die Wohnungspreise ununterbrochen seit einem Jahr. Dies liegt sowohl an der steigenden Nachfrage wie an steigenden Baukosten. Nach einer Phase der Stagnation seit 2007 stiegen polenweit die Baupreise seit 2015 um 30 %. Hinzu kommen strengere staatliche Anforderungen an die Bauqualität, z. B. im Hinblick auf die Energieeffizienz, sowie ein wachsender Mangel an Arbeitskräften. Eine Gefahr für den Wohnungsmarkt, ob im Mehrfamilien- oder Einzelhausbereich, sind zudem die Vorschläge des Ministeriums für Infrastruktur und Bauwesen zu einer radikalen Verschärfung der Bauanforderungen.

Naturgemäß sind von dieser Entwicklung die Immobilien in den Ballungszentren zuerst betroffen. Aber auch in der Provinz wie z. B. in Masuren und in Pommern, wird sich der Trend zu höheren Kosten und Preisen irgendwann bemerkbar machen.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren